Einfach selbst Buchen mit CuraDebit

auf dem iPad oder iPhone

Bildschirmfoto20

CuraDebit

Download_on_the_App_Store_Badge_US-UK_135x40.png

Was passiert, wenn das iPad ausgeschaltet wird ?


Das Programm ist so konzipiert, dass es beim Ausschalten nicht im Hintergrund weiterläuft, sondern tatsächlich beendet wird. Alle vollständig eingegeben Buchungssätze werden beim Buchen sofort abgespeichert.


Können Buchungseingaben korrigiert werden ?


Tippfehler können im gleichen Buchungsmonat nachbearbeitet werden. Nach der - optionalen - Monatsfestschreibung und Eröffnung eines neuen Buchungsmonats kann der vorangegangene Monat nicht mehr verändert werden; eine Stornobuchung kann aber automatisch erzeugt und im neuen Buchungsmonat gebucht werden.



Kann ein abweichendes Wirtschaftsjahr verarbeitet werden ?


Nein, ein vom Kalenderjahr abweichendes Buchungsjahr - bspw. vom 01.04.2016 bis 31.03.2017 - kann nicht eingerichtet werden.



Wieviele Konten können angelegt werden ?


Die maximale Anzahl der Konten ist nahezu beliebig, wird in der Praxis aber durch Klarheit und Übersichtlichkeit begrenzt. Der anfängliche Kontenplan enthält ca 200 Konten.



Welche Kontenklassen können verwendet werden ?


CuraDebit verwendet im Grundaufbau einen Kontenrahmen, der an den GKR Gemeinschaftskontenrahmen angelehnt ist (vgl. www.wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/ gemeinschafts- kontenrahmen- industrieller- verbaende- gkr.html).


Es können somit Konten der Finanzbuchhaltung in den Klassen 0 (Anlagekonten), 1 (Umlaufvermögen), 2 (Ausserordentliche Aufwendungen und Erträge u.ä. Posten), 3 Wareneinkauf und Warenbestand) , 4 (Kosten), 8 (Erlöse) und 9 (Hilfskonten) angelegt werden, nicht jedoch Konten in der Kontenklasse 5, 6 oder 7.


Alle Konten sind 5-stellig einschliesslich führender Null.



Gibt es automatische Umsatzsteuer-Konten ?


Im Kontenplan kann zu jedem Konto ein Umsatzsteuersatz hinterlegt werden, der dann bei der Verwendung als Gegenkonto in der Buchungsmaske vorgeschlagen wird. Automatisch wird dann auf dem Gegenkonto der Netto-Betrag und auf dem entsprechenden MwSt-Konto der Steuerbetrag verbucht. Die Beschriftung eines Kontos (bspw. Wareneinkauf 19%) hat keine Bedeutung auf die MwSt-Automatik. Aus Gründen der Klarheit sollte auf einem so beschrifteten Konto auch der entsprechende MwSt-Satz fest hinterlegt und ausschliesslich verwendet werden.  


Alternativ kann bei jeder Buchung der Umsatzsteuer-Prozentsatz angegeben werden.


Bei der Umsatzsteuerzusammenstellung stellt das Programm druckbare Listen aller umsatzsteuerrelevanten Buchungen bereit. Diese sollten jeweils überprüft werden.



Wieviel Umsatzsteuersaetze kann das Programm verarbeiten ?

20


Kann das Programm zwischen umsatzsteuerlicher Sollversteuerung und Istversteuerung unterscheiden ?


Nein, zur Anwendung der Istversteuerung muss nach Zahlungseingang und Zahlungsausgang gebucht werden, da die Verbuchung von Zahlungseingängen auf Debitorenkonten keine Umsatzsteuer-Automatik auslöst.


Wieviel Buchungssätze kann das Programm verarbeiten ?

300 Buchungen pro Monat entsprechen einem jährlichen Speicherverbrauch in der Grösse einiger wenigen  iPad-Fotos. Es ist ohne weiteres möglich, mehrere Buchführungen und/oder mehrere Buchungsjahre dieses oder grösseren Umfangs anzulegen. Es gibt keine spürbaren Programmverzögerungen beim Aufruf von Auswertungen oder dem Wechsel von einer Buchhaltung zur anderen oder einer Buchungsjahres zu einem anderen.



Sind sogenannte Splitbuchungen machbar ?

Nein, Splitbuchungen, d.h. Buchungen, bei denen zu einem Sollbetrag mehrere Habenbuchungen als Gegenbuchung ausgeführt werden sollen, sind nicht möglich.



Gibt es Debitoren- oder Kreditoren-Sammelkonten  ?

Nein, Konten für Debitoren und Kreditoren werden einzeln angelegt und in der Summen- und Saldenliste wie jedes andere Konto ausgewiesen und bebucht. Der Kontenrahmen hält aber Platz für 100 Debitorenkonten und 100 Kreditorenkonten. Es gibt aber keine sogenannten Sammelkonten.



Kann der Aufbau der Kosten/Ertragsanalyse umgestaltet werden ?

Nein, der Aufbau ist fest vorgegeben. Die Zugehörigkeit der einzelnen Konten zu den Summenposten in der Kosten- und Ertragsanalyse kann jedoch beliebig individuell gestaltet werden. Man kann also frei einstellen, ob ein Konto bspw. in der Gruppe Kfz-Kosten oder in der Gruppe Besondere Kosten erscheint


Kann man Konten löschen ?


Grundsätzlich nicht. Um aber die Anzahl der angezeigten Konten übersichtlich zu halten, besteht die Möglichkeit, nur diejenigen Konten anzuzeigen, die bebucht worden sind. Standardmässig werden alle Konten angezeigt, wenn nicht mehr als 10 Buchungen erfolgt sind, darüber „nur bebuchte“. Zwischen diesen Einstellungen kann laufend umgeschaltet werden. In der Praxis arbeitet man mit der Einstellung „bebuchte“; dann reduziert sich der Umfang des sichtbaren Kontenrahmens auf diejenigen Konten, mit denen tatsächlich gearbeitet wird. Alle anderen Konten sind dann - scheinbar - gelöscht. So wird vermieden, dass ein neues Konto angelegt wird, das es schon gibt.



Welche Unterlagen müssen am Jahresende ausgedruckt und archiviert werden ?


- Saldenliste: Monat ’12’, Druck: 1 Seite,- Konten: Monat ‚1-12‘ einstellen, auf ‚alle Konten‘ tippen, fortlaufender Druck alle bebuchten Konten mit jeweils allen Buchungen ohne Seitenumbruch zur Papiervermeidung- Bilanz und GuV: 2 Seiten jeweils- USt, Journal und Buchungsliste: Ausdruck der jeweiligen Monatszusammenstellung.

Diese Unterlagen müssen zur Ordungsmässigkeit archiviert und auch für das Finanzamt für eine eventuelle Prüfung bereitgehalten werden.



Wie erfolgt die Datensicherung ?


Die Datensicherung kann auf zwei Arten erfolgen. Zum einen einfach durch laufendes lokales Backup via iTunes.

Daneben ist die Datensicherung per E-Mail Anhang möglich; das Programm kann E-Mail Anhänge, die es aus einer Buchhaltung als backup selbst erzeugt hat, problemlos wieder einlesen. Dabei wird eine neue, zusätzliche Buchhaltung erzeugt, um zu verhindern, dass die frühere Buchhaltung überschrieben wird.



Was geschieht beim Export und Import von Buchungssätzen ?


Es wird ein Email-Anhang erzeugt, der die Datei 'csv-Jahr-Name.txt' mit allen  Buchungssätzen des aktuellen Buchungsmonats. Der Anhang kann mit excel o.ä. Programmen eingelesen, gespeichert, bearbeitet und per E-Mail ‚zurück‘ geschickt werden. CuraDebit kann diese Datei wieder einlesen und verarbeiten.


Wichtig beim Einlesen der Exportdatei in excel:

Öffnen Sie die Datei nicht durch Doppelklick auf den Dateinamen, sondern durch den excel-Menüpunkt 'Datei/Import‘ (frühere excel-Versionen) oder den ‚Importmanager‘, erreichbar im Menüpunkt ‚Daten/externe Daten einlesen/Textdatei'. Als Dateityp zum Importieren wählen Sie Textdatei, dann als Dateityp 'Getrennt', danach als Trennzeichen 'Tabstop', danach 'weiter'. Jetzt unbedingt der Reihe nach alle Spalten im excel-Vorschaufenster markieren und als 'Datenformat der Spalten' jeweils die Option 'Text' wählen und erst jetzt auf ‚Fertigstellen‘ drücken. Ohne dieses Vorgehen würden die Spaltenwerte als Zahlen interpretiert, sodass führende Nullen bspw. bei den Konten unterdrückt werden. CuraDebit würde später sich weigern, die Datei einzulesen.


Wichtig beim Speichern der Importdatei unter excel:

Speichern Sie nicht durch Drücken auf das Diskettensymbol, sondern ausschliesslich mit 'Speichern unter' und wählen Sie anschliessend das angebotene Format 'Tabstopgetrennter Text (.txt)'. Der Dateiname muss mit 'csv-JJJJ-' beginnen und mit .txt enden, wobei das Jahr Ihrem Buchhaltungsjahr entspricht, bspw. 'csv-2018-MeineBuchhaltung.txt‘. Der Buchführungsname muss nicht identisch mit dem Namen der Buchführung sein, in die importiert werden soll. Jedoch muss das Jahr im Dateinamen mit dem Buchführungsjahr übereinstimmen. Es kann immer nur monatsweise eingelesen werden; dies bedeutet, dass die Satznummern der Buchungssätze stets den gleichen Monatswert enthalten müssen, bspw. 201801 für Januar 2018.


Einlesen der Importdatei in CuraDebit:

Die Datei an das IOS Gerät per E-Mail als Anhang senden.  Zum Einlesen das Email im Posteingang bereitstellen und auf das Anhang-Symbol lange tippen, bis der 'Kopieren'-Dialog erscheint, und dann CuraDebit auswählen. Die Datei wird von CuraDebit geprüft und in die laufende Buchhaltung eingelesen; dabei kann gewählt werden, ob die alten Buchungssätze vor dem Import gelöscht werden oder bestehen bleiben. Die Import-Datei wird anschliessend - auch bei erfolglosem Import - gelöscht.


Beim Export und Import werden keine Kontofunktionen übermittelt; vielmehr wird vorausgesetzt, dass der Kontenplan der Exportbuchhaltung dem Kontenplan der Importbuchhaltung dem Grunde nach entspricht. Fehlende Konten-Nummern werden aber beim Import angelegt, die Kontenbezeichnung muss manuell nachgetragen werden. Fehlende automatische Umsatzsteuerkonten werden beim Import angelegt und beschriftet.



Der Import von Buchungssätzen wird im Journal als solches protokolliert.  


Es wird empfohlen, das Importieren an einer Kopie der Buchhaltung zu testen; das Importieren wird im Buchungsjournal protokolliert und kann dort geprüft werden.



Können Buchhaltungen umbenannt, dupliziert oder gelöscht werden ?


Ja, dies ist - nach vorherigem Warnhinweis - jederzeit möglich.  



Entsprechen die erzeugte Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung bereits den gesetzlichen Vorschriften ?


Die erzeugte, gedruckte Summen- und Saldenliste in Verbindung mit dem Ausdruck der Buchungskonten erlaubt die Aufstellung eines ordnungsmässigen Jahresabschlusses durch einen Fachmann. Der vom Programm erzeugte Jahresabschluss lehnt sich an die gesetzlichen Vorschriften an, kann dessen Tätigkeit aber nicht ersetzen; Schwerpunkt ist die betriebswirtschaftliche Darstellung. Das Programm kann kein ‚ELSTER‘ und auch keine E-Bilanz zur Einreichung an das Finanzamt erzeugen.



In welchem Format werden Dateien gespeichert oder per E-Mail ausgegeben ?

Alle Dateien werden im *.txt Format gespeichert oder ausgegeben.



Können Buchhaltungen zwischen verschiedenen Geräten synchronisiert werden ?


Echte Synchronisation zwischen einzelnen Geräten ist nicht möglich; es kann also nicht auf 2 Geräten gleichzeitig gebucht und die Buchungen durch Synchronisation zusammengeführt werden. Stattdessen kann jede Buchhaltung mit aktuellem Inhalt auf einem Gerät durch E-Mail an das andere Gerät übermittelt und dort komplett eingelesen werden.





Supportanfragen


info@CuraDebit.com

Alle Anfragen zur Programmbedienung werden schnellstmöglich beantwortet.